Terminkalender für das 1. Halbjahr 2017 werden verteilt

Liebe Klingenbergerinnen und Klingenberger,
parallel zu unserem Online-Kalender gibt es auch weiterhin einen gedruckten Kalender mit allen Terminen des kulturellen Lebens in Klingenberg.
Der Kalender wird bis zum Jahresende an alle Haushalte in Klingenberg verteilt.
Um die Termine aktueller halten zu können, gibt es erstmals 2 Halbjahreskalender.
Alle Termine, weitere Informationen und Aktualisierungen finden Sie auf unserer Website.
Terminkalender Januar bis Juni 2017 als pdf öffnen (2,25 MB).

Auftakt 2017

Plakat Auftakt 2017

Liebe Klingenbergerinnen und Klingenberger,
wir laden Sie herzlich ein, beschwingt, gut unterhalten und humorvoll mit uns ins Neue Jahr zu starten.
Nutzen Sie die Gelegenheit, gemeinsam das vergangene Jahr Revue passieren zu lassen und einen Blick auf das kommende Jahr zu werfen.
Auch 2017 bietet das kulturelle Leben in Klingenberg wieder mehr als man vielleicht erwartet, denn:
Klingenberg lebt!

Ein Schmuckstück – Unser Weihnachtsbaum

Am 24.11.2016 um 11:30 Uhr wurde in Heilbronn-Klingenberg durch das Ortskartell ein neues Projekt gestartet. Nachdem der öffentliche Weihnachtsbaum im vergangenen Jahr nicht so wirklich zur Festtagsstimmung in Klingenberg beigetragen hat, war es ein Anliegen, auch durch Meinungen aus der Bevölkerung, dies zu ändern. Durch Anfragen von Martina Kopacz, Vorstandsmitglied des Ortskartell Heilbronn-Klingenberg e.V., beim Betriebs- und Hochbauamt der Stadt Heilbronn wurde das Anliegen sehr ernst genommen. Das Ergebnis ist ein wunderschöner Weihnachtsbaum an der Einfahrt zur Felsenstraße gegenüber der Kirche. Dafür ein besonders herzliches Dankeschön an die zuständigen MitarbeiterInnen der Stadt Heilbronn! Bereits bei der Mitgliederversammlung des Ortskartells im Sommer wurde von der Evangelischen Kindertagesstätte Regenbogen zugesagt, dass sie den Weihnachtsbaum schmücken werden. Die Kindergartenkinder kamen nun am 24.11.2016 wie besprochen mit dem gebastelten Weihnachtsschmuck zum Baum und haben diesen mit sehr viel Freude und Aufregung geschmückt. Versüßt wurde die Arbeit durch Mandarinen und Nüsse. Die Kinder und Erzieherinnen sind sehr stolz auf ihren Baum – zu Recht, denn die Klingenberger Bevölkerung freut sich jeden Tag an diesem schönen, friedvollen Anblick. Hoffentlich bleibt der Schmuck bis Weihnachten erhalten. Unterstützt wurde das „Weihnachtsbaum“ schmücken von Plana Küchenstudio, Heilbronn. Frau Silke Breitkreuz, Leiterin der KiTa Regenbogen, freut sich schon auf das nächste Jahr, wünscht für Klingenberg einen schönen Weihnachtsbaum und für das Schmücken eine Möglichkeit, um den Baum bis zur Spitze zu dekorieren. Die Vorstandmitglieder des Ortskartells haben am 24.11. schon ihre Gedanken dazu geäußert und wollen im nächsten Jahr das Projekt mit den Mitgliedern ausbauen.
Ruth Kinbacher

Adventsmarkt

LOS GEHT’S

11:30 Uhr Eröffnung mit dem
Schulchor der Grundschule Klingenberg

kReAT!V

Entdecken Sie Schönes und Selbstgemachtes
bei unseren Hobbykünstlern

GEHT INS OHR

Erleben Sie eine fröhliche Aufführung
der Kinder der KiTa Regenbogen.
Lauschen Sie stimmungsvollen Klängen
von der Chorgemeinschaft Klingenberg
und von Florian Geibel

(NOCHMAL) KIND SEIN

Für die Kleinen gibt es Weihnachtsgeschichten,
vorgelesen vom Lesekreis und
Spielmöglichkeiten im Schulhof.
Auch für die Großen gibt es einen Einblick
in die Faszination Modelleisenbahn (Spur 0)

HERZHAFT & SÜSS

Lassen Sie es sich schmecken beim Donna Frauenchor,
beim Förderverein der Grundschule
und beim TC SSV Klingenberg

BESINNLICH

17:30 Uhr Adventsfenster zum Ausklang
mit Geschichten und Liedern zum Advent

„Klingenberg durch Ort & Zeit“ – Ein Blick in die Landschaftsgeschichte

Unter diesem Motto wird das Ortskartell ein neues Projekt starten. Doch wie kommt es dazu und wie soll sich das weiterentwickeln? Werner Föll vom Stadtarchiv Heilbronn hat sich gleich nach den Neuwahlen im Ortskartell im Februar 2016 bei der 1. Vorsitzenden Ruth Kinbacher gemeldet und berichtet, dass seitens der Stadt Heilbronn großes Interesse besteht die Heimatgeschichte in Klingenberg wieder zu beleben. Werner Föll hat in Zusammenarbeit mit Karin Metz den Bildband „Klingenberger Fotografien 1890 – 1945“ , Herausgabe 1993 erstellt. Karin Metz ist im Oktober 2010 verstorben und seitdem ist es sehr ruhig um die Ortsgeschichte geworden.

Und wie kommt nun ein bestehendes Werk wieder in Gang? Alles hat seine Zeit und so soll nun ein etwas anderes Projekt daraus weiter leben-Klingenberg durch Ort & Zeit. Zu Klingenberg gehört das Schloss – Erbgraf zu Neipperg hat den bereits zugesagten Ortstermin mit Führung kurzfristig abgesagt. Bei Ruth Kinbacher und den Klingenberger Bürgern war die Enttäuschung groß. Doch auch die Nagelfluhfelsen gehören zu Klingenberg. Dieses imposante Felsenband wurde bereits 1937 als Naturdenkmal ausgewiesen. Besonders erfreulich ist, dass der Klingenberger Diplom-Geograf Dr. Gerhard Remmele diese Führung übernimmt.

Doch warum der 8. Oktober? Im Klingenberger Terminkalender ist der 9. Oktober 2016 als Kirchweih in Klingenberg aufgeführt. Und was ist da los? ……aber am 8. Oktober, dem „Kärwe-Samstag“ veranstaltet der Donna Frauenchor sein Herbstfest. Also hat Ruth Kinbacher mit Andrea Rügner, Vorsitzende des Donna Frauenchors, Kontakt aufgenommen um zu klären, was nun aus dem Kärwe-Wochenende wird. Andrea Rügner hat sofort ihre Unterstützung angeboten und wird mit „ihrem Chor“ die Teilnehmer herzlich empfangen. Bei guter Verpflegung kann der erlebnisreiche Samstag-Nachmittag in einen fröhlichen und gemütlichen Donna-Herbstabend gleiten. Besser kann es nicht sein – so funktioniert ein gutes Miteinander im Ort. Darüber sind sich Andrea Rügner und das Vorstandsteam des Ortskartells einig.

Nun ist die Spannung groß, wie der Termin und das Thema Anklang finden. Klingenberg durch Ort & Zeit soll auf jeden Fall weiter leben und Ruth Kinbacher ist sich sicher, dass wir viele Klingenberger Bürger und Bürgerinnen haben, die dieses Projekt mit Themen füllen können. Jeder kann sich mit seinen Erinnerungen, Beobachtungen, Ideen und Gedanken einbringen. Wir freuen uns darauf.